Dienstag, 5. Dezember 2017

Xoro HTC 2446 60 cm (24 Zoll)

LED Fernseher (HD-Ready, Triple Tuner, Mediaplayer, DVD-Player) [Energieklasse A]


- LED Fernseher mit 60 cm (24 Zoll); HD Ready, HD Triple-Tuner DVB-S2 (digitales Satellitfernsehen) + DVB-T/T2 (digitales terristrisch Fernsehen) + DVB-C (digitales Kabelfernsehen), Zukunftssicher durch H.265/HEVC-Decoder, CI+ Schacht, USB PVR-Ready, TimeShift, VESA 100 zur Wandmontage
- Hochwertiger MPEG-4 DVD-Player und HD Media Player integriert. Spielt MP3 Musik, zeigt Bilder und Videos über den USB 2.0 Anschluss von externen USB-Speichermedien (Stick oder Festplatte)
- Anschlüsse: HDMI, Scart (RGB), USB 2.0, CI/CI+ Schacht, VGA, AV (FBAS), Comp. YPbPr, Stereo AV, Kopfhörer, PC Audio, S/PDIF coaxial, 12 Volt DC, LNB-IN (DVB-S2 F-Buchse), ANT-IN (DVB-C/-T/-T2/Analog IEC-Buchse)
Unterstützt Unicable, DiSEqC 1.0/1.0 und Motorsteuerung

Lieferumfang: Xoro HTC 2446 60 cm (24 Zoll) LED Fernseher, Standfüsse, Fernbedienung, AC/DC Netzteil, Bedienungshandbuch

Montag, 27. November 2017

Kalender - schnell und kostenlos

Schulferien Bremen
Brauchen Sie Kalender fürs Büro, für die Arbeit oder für den Küchenschrank? Warum sollte man für Kalender, die man einfach mal schnell zur Übersicht benötigt, Geld bezahlen? Unter der Webseite http://www.kalenderpedia.de kann man schnell und kostenlos alle möglichen Kalender im Word- oder Excel-Format herunterladen und auch als PDF. Sie können Tages-, Wochen- oder Monatskalender aussuchen oder Jahresübersichten, z.B. mit den Schulferien oder den Feiertagen, jeweils fürs entsprechende Bundesland.

http://www.kalenderpedia.de/

Sonntag, 26. November 2017

Xoro PTL 1010 26 cm (10,1 Zoll) Tragbarer DVB-T/T2 Fernseher

Xoro PTL 1010 26 cm (10,1 Zoll) Tragbarer DVB-T/T2 Fernseher (H265 HEVC, Mediaplayer, USB 2.0, MicroSD, Teleskopantenne, Fernbedienung) schwarz


- 10,1" (25.6 cm) tragbarer LCD Fernseher, 16:9 Seitenverhältnis (1024 x 600 Pixel), Empfängt unverschlüsseltes digitales Antennenfernsehen (DVB-T/T2) SD, HD und FullHD‐Sender (MPEG2/h.264/h.265 HEVC)
- Stufenlos einstellbarer Standfuß, rückseitiges Gewinde für Halterungen, 
-  Lithium Akku für bis zu 2 Stunden Fernsehgenuss unterwegs, Gerät kann auch mit Netzteil betrieben werden.
- Mitgelieferte Magnetfuss - Teleskopantenne, Anschluss einer externen DVB-T2 Antenne alternativ möglich, Versorgungsspannung (+5V) für aktive DVB-T2 Antennen zuschaltbar
USB 2.0 / MicroSD HD Mediaplayer, 
- Aufnahmefunktion (Sofortaufnahme), Videotext, EPG (Elektronische Programmführer), Stereo Lautsprecher, Kopfhöreranschluss, AV IN Anschluss, Fernbedienung

Sonntag, 12. November 2017

DVB-T2 legt zu

Das Unternehmen Freenet hat das finanzielle Ergebnis des dritten Geschäftsquartals veröffentlicht. Über Marken wie beispielsweise Mobilcom-Debitel und Freemobile konnte der Gewinn erheblich gesteigert werden. Besonders das DVB-T2-HD-Segment von Media Broadcast hat für hohe Umsätze gesorgt.

Die Kundenzahl im Mobilfunk-Bereich hat sich bei Freenet zwischen den Monaten Juli und September auf etwa 11,88 Millionen und somit um 110.000 Nutzer reduziert. Hierfür ist hauptsächlich das Prepaid-Geschäft verantwortlich, da ein neues Gesetz diesen Bereich stark einschränkt. Seit Juli 2017 müssen sich Mobilfunk-Neukunden bei allen Anbietern mit einem Ausweis identifizieren, bevor eine entsprechende SIM-Karte erworben werden kann. Somit wird der Abschluss von neuen Verträgen deutlich erschwert.

Mehr dazu bei WinFuture

Sonntag, 5. November 2017

Lokalradios in Bremen ab 2018 über DAB+

Der Hörfunk wird auch in Bremen und Bremerhaven zunehmend digital. Bislang gibt es aber noch keine regionalen privaten Programme über DAB+. Das soll sich ab 2018 ändern. Der Medienrat der (bre(ma hat die Grundlage dafür geschaffen und der Media Broadcast GmbH Übertragungskapazitäten für den Betrieb einer Digitalradio-Plattform im Land Bremen zugewiesen.

Als zukünftiger Plattformbetreiber stellt Media Broadcast das Programmpaket selbst zusammen. Alle Programme, die verbreitet werden sollen, müssen selbstverständlich über eine medienrechtliche Zulassung verfügen. Laut Ausschreibung der (bre(ma soll spätestens Anfang 2018 die Stadt Bremen und Anfang 2019 die Stadt Bremerhaven mit digitalen Hörfunkprogrammen versorgt werden. Die Zuweisung erfolgt zunächst für die Dauer von zehn Jahren.

Es sollte sich im Umland aber niemand allzu großen Hoffnungen auf eine großartige Programmvielfalt machen. Die Reichweiten sind relativ eng bemessen.

Hier finden Sie einige DAB+Radios!

Sonntag, 15. Oktober 2017

13. Oktober: Der Tag des freien WLANs

Mit Freitag, dem 13. ist das „3. Gesetz zur Änderung des Telemediengesetzes“ wirksam geworden. Das neue Gesetz befreit den Betreiber von einem Haftungsrisiko bei offenen WLANs. Das heißt, dass jeder ein offenes WLAN betreiben kann, ohne sich vor teuren Abmahnungen fürchten zu müssen. Das Gesetzt legt außerdem fest, dass ein WLAN-Anbieter nicht verpflichtet werden kann, User zu registrieren oder eine Passworteingabe zu verlangen. Einzig kann von WLAN-Betreibern verlangt werden, Netzsperren einzurichten, wenn gezielt über den Zugang Urheberrechtsverletzungen begangen wurden und hier eine Wiederholungsgefahr besteht. Das Wirtschaftsministerium schlägt dann eine Blackliste von Seiten vor, zu denen der Zugang unterbunden wird.

Mehr dazu ....

Samstag, 16. September 2017

Mehr als die Hälfte ohne Abo

Das Fernsehen in HD-Qualität in Deutschland ist auf dem Vormarsch. Aktuell empfangen bereits 25,2 Millionen Haushalte in der Bundesrepublik das TV-Signal in der hochauflösenden Qualität. Das geht aus dem Digitalisierungsbericht hervor, den die Medienanstalten am Dienstag in Berlin vorgestellt haben. Der Anteil stieg demnach von 53,1 auf 65,7 Prozent. Ein Grund für den Zuwachs sei auch die Umstellung des terrestrischen Signals auf den neuen digitalen Standard DVB-T2, der Bilder in HD ausstrahlen kann.

Laut Digitalisierungsbericht empfangen in Deutschland nur noch 4,7 Prozent der TV-Haushalte ausschließlich analog, 3,6 Prozent empfangen sowohl digital als auch analog. Die Umstellung auf den neuen Standard für das terrestrische Signal war Ende März zunächst in den Ballungsräumen eingeleitet worden. In Deutschland empfangen insgesamt etwa 3,4 Millionen Haushalte das TV-Signal terrestrisch, für knapp die Hälfte ist es die Hauptquelle für den Fernsehempfang.

Nur jeder Vierte hat ein Abo

Die privaten Sender verlangen für das bessere Signal seither jedoch eine Gebühr. Insgesamt 700 000 Zuschauer seien inzwischen zu zahlenden Kunden geworden, teilte der Plattformbetreiber Media Broadcast mit. Der Betreiber, der über die Marke Freenet TV entsprechende Settop-Boxen für den Empfang betreibt, sieht sich damit auf Erfolgskurs.

Nach den Zahlen des Digitalisierungsberichtes haben aber nur jede vierte DVB-T2-Haushalt (25,8 Prozent) bereits ein Abo abgeschlossen oder hat es vor. Jeder Fünfte (19,8 Prozent) ist noch unentschieden. 54,4 Prozent der Haushalte lehnen ein Abo ab.

Die Nutzung des terrestrischen Signals ist - auch bedingt durch die Umstellung - in diesem Jahr von 9 Prozent 2016 auf 7,4 Prozent der Haushalte in diesem Jahr zurückgegangen.

[http://www.chip.de/news/DVB-T2-Mehrheit-hat-keine-Lust-auf-Pay-TV_122380588.html]

Dienstag, 5. September 2017

Es wird eng auf den Fernsehkanälen über Antenne

Bis Mitte des Jahres 2019 muss der TV-Sender Steinkimmen, über den wir in Bremen und Umgebung die Dritten vom WDR, MDR, HR, BR und NDR in HD über die Antenne empfangen, den TV-Kanal 55 räumen. Der Kanal fällt unter die sog. "Digitale Dividende". Für Steinkimmen stehen dann nur noch die Kanäle 21 - 48 zur Verfügung, die weiträumig bereits belegt sind. Es kommt also auf die genaue Koordinierung an und das ist mühseelig und langwierig. Auf Grund des relativ großen Empfangsgebietes muss der Senderr Steinkimmen auch eine relativ starke Sendeleistung mitbringen. Auf Kanal 55 wird mit 100 Kilowatt Sendeleistung gesendet. Diese Beengheit auf den noch zur Verfügung stehen Kanälen ist der Grund warum Radio Bremen z.B. sein Drittes auf Kanal 46 von Bremen Walle aus nur mit 10 kW senden und keine weiteren Programme dort untergebracht werden können.

Mit Einschränkungen wäre ggf. ein Umzug auf den Kanal 32 möglich, den in Bremen früher das ZDF mit einer starken Sendeleistung genutzt hat. Aber, wie bereits erwähnt, auch da ist eine langwierige Koordinierung der Sendeleistung und - richtung nötig.

Montag, 4. September 2017

Media Broadcast wird DAB+-Plattformbetreiber für Bremen

Der Hörfunk wird auch in Bremen und Bremerhaven zunehmend digital. Bislang gibt es aber noch keine regionalen privaten Programme über DAB+. Das soll sich ab 2018 ändern. Der Medienrat der (bre(ma hat in seiner gestrigen Sitzung die Grundlage dafür geschaffen und  der Media Broadcast GmbH Übertragungskapazitäten für den Betrieb einer Digitalradio-Plattform im Land Bremen zugewiesen.

Als zukünftiger Plattformbetreiber stellt Media Broadcast das Programmpaket selbst zusammen. Alle Programme, die verbreitet werden sollen, müssen selbstverständlich über eine medienrechtliche Zulassung verfügen. Laut Ausschreibung der (bre(ma soll spätestens Anfang 2018 die Stadt Bremen und Anfang 2019 die Stadt Bremerhaven mit digitalen Hörfunkprogrammen versorgt werden.

Die Entscheider der Medienanstalt BreMa setzen mit dem gewählten Betreiber und dessen üblichen Technikkonzept auf Bewährtes; der alternative Bewerber Stadtmusikanten Radioservices kam nicht zum Zuge. Die Zuweisung erfolgt zunächst für die Dauer von zehn Jahren.

Freitag, 11. August 2017

Clatronic MW 785 Mikrowelle / 700 W / 20 L

Clatronic MW 785 Mikrowelle / 700 W / 20 L Garraum / 30-Minuten Timer mit Endsignal / weiß

  • 700 Watt Mikrowellenleistung
  • 20 Liter Garraum
  • 6 Leistungsstufen
  • Drehteller: Ø ca. 24,5 cm
  • 30-Minuten Timer mit Endsignal
  • Garraumbeleuchtung
  • Großes Sichtfenster
  • 230 V, 50 Hz, 1200 W

Mittwoch, 9. August 2017

Xoro HTC 1546 jetzt für 145,29 Euro

HD Fernseher, 16:9 Seitenverhältnis, 1366 x 768 Pixel, LED Hintergrundbeleuchtung für niedrigen Verbrauch, PVR Ready & Timeshift, integrierter DVD Player HD Triple Tuner: Empfängt digitales Antennen- (DVB-T/T2), Kabel- (DVB-C) und Satellitenfernsehen (DVB-S2), Betrieb an Unicable Empfangsanlagen möglich, 12V Anschluss, VESA 100 zur Wandmontage Unterstützt CI+ Module (z.B. für den Empfang von HD+, freenetTV), USB Mediaplayer, Analoger & Digitaler TV Tuner, Videotext, EPG, Untertitel, Kopfhörerausgang HDMI, SCART, YPbPr und VGA Eingang (bspw. für Nutzung als PC Monitor), Installationsassistent, vorprogrammierte Senderliste für Deutschland (ASTRA 19.2°), Hotelmodus, Unterstützt DiSEqC 1.0/1.0 Kann private Sender in HD empfangen: JA (optionales CI+ Modul wird benötigt!) 

 Bestellen jetzt für 145,29 Euro